Idee

 

Als ich meinen ersten Specksteinkurs besuchte, ging es mir danach hervorragend –aber warum eigentlich? Ich glaube, bei mir war es die Ruhe verbunden mit der Erfahrung, mit meinen eigenen Händen etwas zu erschaffen, was nicht virtuell oder binär, sondern reell und irgendwie sogar vier- oder fünfdimensional war. Daraus entstand die Idee einen Ort zu schaffen, an dem vielschichtige Erfahrungen auf verschiedene Arten passieren können. Mit Menschen, die sich Zeit gönnen, sich mit anderen, dem Leben, ihrer Kreativität und vielleicht auch sich selbst zu treffen - um erfüllter zu gehen als sie gekommen sind.